In der Wagenhalle findet die alljährliche Hallenmeisterschaft dieses Jahr, direkt nach den Faschingstagen, am 21. Und 22. Februar statt. Sie gilt für die etwa 100 teilnehmenden Bogenschützen als Vorbereitung für die Deutsche Hallenmeisterschaft in Wyhl Ende März. Aber auch als Möglichkeit für erste Turniererfahrungen wird sie gern genutzt

Die Griesheimer Hallenmeisterschaft wird nach den Regeln des Deutschen Feldbogen Verbandes (DFBV) durchgefürt. Aufgeteilt in drei Gruppen (morgens, mittags, nachmittags) müssen die Schützen an beiden Tagen jeweils 60 Pfeile ins 20-Yard (18,3 m) entfernte Ziel bringen, wobei der Spot – der innere Bereich des Ziels mit der höchsten Punktzahl – einen Durchmesser von nur 5 cm hat. In den einzelnen Runden, haben sie jeweils 4 Minuten für 5 Pfeile Zeit.

In den Pausen, sowie vor und nach dem Wettkampf, genießen die Bogenschützen das gemütliche Beisammensein mit vielen Freunden und Bekannten, denen man auf den einzelnen Turnieren und Meisterschaften begegnet. An beiden Tagen findet der Wettkampfbetrieb von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr statt, zu dem auch Gäste herzlich willkommen sind. Die Vereinsmitglieder stehen Interessenten gerne zur Verfügung um diesen körperlich und geistig fordernden Sport zu erklären. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Wir freuen uns darauf die vielen Bogensportler und auch zahlreiche Gäste in der Wagenhalle begrüßen zu durfen.